Werkeingaben >

Der Mensch zwischen den Elementen

Der architektonische Kontext
Wohnüberbauung mit 45 Wohneinheiten und Autoeinstellhalle mit 38 Parkplätzen.

Auftrag
Dem Wunsch der Bauherrschaft folgend, handelt es sich nicht um eine klassische Landschaftsskulptur auf einem Sockel. Die Skulptur ist in die Gesamtheit der Architektur, der Umgebung, sowie in das soziale Zusammenhang sinnvoll und funktional integriert.

Umgebung plastische Gestaltung: «Der Mensch zwischen den Elementen»
Die Gestaltungs-Qualitäten sind: universal, monumental, elementar. Das Material: Kalkstein ist dem Stein im Boden identisch und stammt aus einem naheligenden Steinbruch. Die Wirkung der Gestaltung ist stärkend, freilassend und ausgleichend. Der Mensch nimmt an und in diesem Kunstwerk unmittelbar teil indem er den Weg beschreitet und wahrnimmt. Die Gestaltung lädt zur Achtsamkeit, zum Besinnen, auf das Ursprüngliche, auf das Wesentliche, auf die Begegnung mit den Elementen: Erde, Wasser, Feuer, Luft, mit den Mitmenschen und mit sich selbst ein.

2019 bis 2021
CH-4452 Itingen BL
Solvo Bauprojekt AG
Eigentümergemeinschaft Hirsgarten eG, Itingen c/o Loeptien Maeder Treuhand AG
Konsortium Faldey / Schär in Absprache mit oak GmbH (Mirela Faldey, Thomas Schär)
oak GmbH


Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

Der Mensch zwischen den Elementen (2019 bis 2021)
Konsortium Faldey / Schär in Absprache mit oak GmbH (Faldey Mirela, Schär Thomas )
Skulptur
Kalkstein Liesberg, Gebr. Thomman
Bildhauerei, Landschaftsgestaltung
Insgesamt ca. 40 Tonen
Überlebensgross
Öffentlich
neu