Eingaben >

Kalkbreite

2010-2014
CH-8003 Zürich ZH
Genossenschaft Kalkbreite Zürich/Müller Sigrist Architekten Zürich
Genossenschaft Kalkbreite Zürich/Stadt Zürich
Jörg Niederberger
Müller Sigrist Architekten Zürich

– VISO Spezialausgabe 2014, Katharina Wyss/Till Wöhler – Hochparterre Nr.9, 09/2014, "Arche mit Leck", Axel Simon – NZZ am Sonntag 17. August 2014 – Wohnen, "Hippie-Geist renoviert", Florian Zobl



Kunstwerk(e)

Kalkbreite (2010-2014)
Jörg Niederberger
Malerei

"Die überraschende Aufgabe für den Preisträger Jörg Niederberger bestand bei der Wohn- und Gewerbesiedlung Kalkbreite vor allem darin, das Monolithische des 76'649m3 grossen Baukörpers in seiner baulich heterogen, städtischen Umgebung zu erhalten und doch aufzulösen. Der Sockelbereich sollte als standfestes Element aus jeder Perspektive erkennbar bleiben. Ausserdem legten die Architekten Wert darauf, zum Dialog mit der Farb- und Fassadenpalette der recht diversen Nachbarschaft einzuladen und forderten dennoch ein identitätsstiftendes Konzept für das äussere und das innere Farbband inklusive Treppe. Zurückhaltung war geboten und die Materialien und Oberflächen quasi vorgegeben. Der Farbkünstler löste diese schwierige Aufgabe mit Bravour: Aus der Entfernung erscheint die Kalkbreite dem Betrachter heute als ein warm-grauer Monolith. Doch je mehr man sich nähert, desto feingliedriger wird die Fassade durch die zunehmend sichtbaren Farbbänder in vier erdigen Grundtönen. Sie wurden auf dem negativ abgezogenen Aussenputz aufgetragen, wonach die Deckfarbe Grau mit harter Rolle folgte. Wie ein Geflecht umwindet diese „Farbkultur“ den Baukörper und löst die strenge Lochfassade über bis zu acht sichtbare Geschosse auf. Im Innern setzt sich die Sprache des Aussenbereichs in den zahlreichen Korridoren und Treppenhäusern nachvollziehbar und folgerichtig fort. Niederberger erlaubte diesem Bereich der Nutzer jedoch eine spürbar intimere Atmosphäre. Das gilt auch für den ruhigen Innenhof oberhalb der Tramhalle und die teils begehbare Dachlandschaft. Neben dem sinnlichen Mehrwert, den das Farbkonzept bietet, erleichtert es den Bewohnern auch die Orientierung." (Aus: VISO Spezialausgabe 2014, Katharina Wyss/Till Wöhler)


Keim Mineralfarben: Aussen (2-farbiger Putzanstrich); Innen (Lasuraufträge auf Beton) / Kunstharzfarbe deckend: Treppenhäuser (Duripanel)
76'649m3

Öffentlicher zugänglicher Wohn- und Gewerbebau, inkl. öffentlicher Innenhof


neu

Zum Vergrössern klicken

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch