Über uns

visarte, der 1866 gegründete Berufsverband visuelle Kunst, setzt sich seit Jahrzehnten für Kunst und Bau / Kunst im öffentlichen Raum ein – zum Beispiel mit Erfolg dafür, dass ab 1950 1% der Bausumme von neuen Bundes- und zum Teil kantonalen Bauten für die künstlerische Gestaltung zur Verfügung gestellt werden. Zum schweizweiten Standard geworden ist die 2007 von visarte erarbeitete Wettbewerbsordnung.

Gleiches gilt für den Werkvertrag, der seit 2010 mehrheitlich gehandhabt wird, um Rechte und Pflichten der Projektpartner festzulegen. Ab 2015 setzt visarte positive Anreize, um Kunst und Bau / Kunst im öffentlichen Raum mehr Gewicht in Gesellschaft und Öffentlichkeit zu verleihen. Es wird der PRIX VISARTE ins Leben gerufen, der wegweisende Projekte auszeichnet und in einer Datenbank der interessierten Bevölkerung zugänglich macht.


© 2018 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch