Werkeingaben >

„Kontinuum“ - ein ästhetischer Wetterbericht

"Kontinuum" ist eine generative Zwei-Kanal-Projektion. Sie basiert auf Live-Daten des Chriesbachs, der an der Eawag vorbeifliesst.
In der Farb-Projektion laufen aufgezeichnete Kamerabilder durch Lernregeln eines neuronalen Netzwerks. Die S/W-Projektion simuliert einen Fluss, der durch ein Tal mäandert. Landschaft, Strömung und Leben werden durch Daten der Beobachtungsstation, wie Temperatur oder Sauerstoffkonzentration, moduliert.
Beide Projektionen repräsentieren eine bestimmte „Realität“ des Chriesbachs im Verlaufe eines Jahres. Beide übersetzen Daten zu jahreszeitlichen Schwankungen, Farbmustern und physikalischen Prinzipien des Baches in sinnliche Bilder, die an impressionistische und japanische Malerei erinnern. Indem die Installation das Äussere ins Innere, das Wasser in das FLUX-Gebäude, das Objekt der Beobachtung an den Ort seiner Untersuchung bringt, reflektiert sie das „Kontinuum“ des Baches und die Funktion des Hauses auf ästhetische Weise.

2021
CH-8600 Dübendorf ZH
Yvonne Volkart
Eawag, emeritus Thomas Lichtensteiger / Rik Eggen
Eawag, Rik Eggen
Ursula Damm, Felix Bonowski
Fugazza Steinmann & Partner, Alexander Christen


Zum Vergrössern klicken
Wegen Corona, Pensionierungen etc. wurde die gesamte Öffentlichkeitsarbeit auf Herbst / Winter 2022 verschoben.

Das Werk wird wegen Corona, Pensionierung etc. erst im Winter 2022 öffentlich eingeweiht und publik gemacht.

Kunstwerk(e)

Kontinuum (2021)
Damm Ursula, Bonowski Felix
Installation
s. o. bzw. Kontinuum-Dokumentation
Generative Video- und Computerprojektionen
Zweikanalprojektion: Ein Video basiert auf Live-Kameraaufnahmen, welche Lernregeln eines neuronalen Netzes anwendet; der Input erfolgt über drei Außenkameras am Ufer des Baches. Das zweite Video zeigt eine Simulation basierend auf Perlin-Rauschen, Navier-
Innenbereich: 1,80 x 9 x 5,50 m
Gut: Eingangsbereich des Gebäudes, vor Cafeteria.
neu