Werkeingaben >

Love in the Air

«Love in the Air» ist ein Cartoon Mural, welches sich an der Forchstrasse 33 in Zürich, in der Nähe des Kreuzplatzes, befindet. Auf 220 Quadratmetern tummeln sich 37 Motive über Liebe, Sehnsucht, Hoffnung, Einsamkeit und wieder Liebe. Es handelt sich um ein zweiteiliges Werk mit dem «Maze of Love», einem Irrgarten der Liebe, an der Fassade und dem «Tunnel of Love» im Passagenbereich desselben Hauses – dort mit 15 riesigen Single-Panel Cartoons vom winzigen Wurm bis zum unendlichen Universum.
Strukturen und historische Aspekte des Quartiers fliessen in die Motive ein: Der Cartoon eines einsamen Wolfes und der auf den Passagen-Sockel gemalte Fluss spielen auf den unterirdisch kanalisierten Wolfbach in unmittelbarer Nähe an, die aufgemalten Flusswellen entsprechen in ihrer Form den Schnörkeln des obigen Balkongeländers, und die Herzmotive tragen die Farbe des Hauses gegenüber.

Weitere Beteiligte:
- Ausführung: Fontana & Fontana AG Jona
- Flächenbemalung: Schaub Maler AG

2021
CH-8032 Zürich ZH
Vermittlung: Gabrielle Obrist, Steinfels Art Consulting AG
Gabriela und Anton Widler
IP2SF Consulting AG, Baumanagement: Plus FM Baumanagement AG
Lawrence Grimm
(Bestehendes Gebäude)
Privat


Zum Vergrössern klicken
Dokumentation / Bildergalerien auf Künstlerwebsite: www.teatimeforauniverse.com/love
Ron Orp Newsletter 16.11.21

Das Werk «Love in the Air» wurde unter Anderem erstellt, um die ehemals karge Passage an der Forchstrasse 33, durch welche täglich viele Leute gehen, aufzuwerten. Da es in einer «Zeit der Schwebe» (während der Pandemie) entstand, spiegeln sich auch die Themen Unsicherheit (Abgründe) versus Sehnsucht nach Konstanz und Liebe wider.

Kunstwerk(e)

Love in the Air (2021)
Grimm Lawrence
Malerei
Die Passagenmalerei spielt auf einen «Tunnel of Love» an, eine Vergnügungspark-Bahn zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts, wobei Liebespaare in einem Schwanenboot durch einen künstlichen Kanal fuhren, eine romantische Welt erlebten und sich aneinander kuscheln konnten (was damals im öffentlichen Raum geächtet war). Die Cartoonwelt an der Passagenmauer bildet ein «Kaleidoskop der Liebe» ab zu den Themen Verbundenheit, Selbstliebe, Liebeskummer, Trennung oder Sehnsucht. Einer der Cartoons zeigt ein halbes Herz, welches von seinem grössten Wunsch, dem Erreichen seiner zweiten Hälfte erzählt.
Der Weg zu dieser andern Hälfte wird im zweiten Teil des Werkes an der Hausfassade dargestellt, wo ein Irr-Parcours aus Treppen, Leitern und Kreaturen abgebildet ist. Das halbe Herz steht zuunterst auf einem Vorsatz und blickt sehnsüchtig nach oben. Um an die zweite Hälfte zu gelangen, die an das Hausdach angrenzend von einer Leiter baumelt, muss es den gefahrenvollen Parcours überwinden.
Mineralfarbe auf Mauerputz
Malerei
220 Quadratmeter, diverse Flächen (Hausfassade / Passage, innen / aussen)
Adresse: Forchstr. 32, ZH. Haltestelle Kreuzplatz, danach 100 Meter den Tramgleisen entlang bergwärts. Die überdachte, nachts beleuchtete Passage ist Teil des Trottoirs. Der Eingang bergwärts präsentiert ein aufgemaltes Schild «Tunnel of Love». Die Aussenseite der Passage ist von der andern Strassenseite bzw. vom Tram oder vom Auto aus ersichtlich. Die Fassade sieht man von der Forchstrasse aus sowie, etwas frontaler zwischen zwei Häusern, von der Eidmattstrasse aus (Querstrasse Forchstrasse).
neu

Zum Vergrössern klicken