Werkeingaben >

MAGMA

Als wäre das Brunnmattschulhaus eine mit Magma gefüllte Baustruktur, die im Dach überläuft, erkennt man von weitem weiss-silbrig glänzende Magmaflüsse, welche über die noch frische Fassade des Brunnmattschulhauses langsam herunterfliessen. Das Kunst-und-Bau-Werk von Saskia Edens, das sich an der «brutalistischen» Architektur orientiert, wurde 2013 als Beitrag für die Umbauarbeiten am Brunnmattschulhaus auserkoren.
Die bestehenden Kunst-und-Bau-Werke auf der Schulanlage waren nicht beeinflussend für die Entstehung von «Magma», vielmehr war es die kantige Architektur der Gebäudevolumen, der «béton brut», wie man es schon in Edens’ Wettbewerbsmodell erkennen kann: «Ich wollte eine organische Form als Kontrast zur dieser geometrischen Architektur haben. Die Überläufe, beziehungsweise der Lavastrom im Notüberlauf des Daches sind auch eine Metapher für die Jugendzeit. Man geht über die Grenze, aber doch in eine Richtung, die vorgegeben ist (die Rinnen)»
Silvio Schubiger / Architektur Basel

2013
Brunnmattschulhaus
CH-4053 Basel BS
Kunstkredit Komission
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Saskia Edens
Walter Maria Förderer, Rolf Georg Otto und Hans Zwimpfer | Instandsetzung: BRI-ARCHITEKTEN AG
zweistufigen Kunstkredit-Wettbewerb


Zum Vergrössern klicken
https://architekturbasel.ch/ein-eruptierender-vulkan-im-gundeli-saskia-edens-kunst-und-bau-werk-zur-instandsetzung-des-brunnmattschulhauses


100 Jahre Kunstkredit Basel-Stadt
Abteilung Kultur Basel-Stadt
Jahresrückblick und Jubiläum Kunstkredit 2018-2019, 60 Seiten

https://www.artlog.net/de/art/magma

Kunstwerk(e)

Magma (2013)
Edens Saskia
Installation
Cosmic Breath
Grace
As the voice is to a body, and as a river is to land,
so is Saskia Edens’ Magma to the Brunnmatt school architecture
Of Förderer, Otto and Zwimpfer;
Twinkling with precious lightness,
Magma is as gracious as water falling,
As if soul had found its body
And the body its jouissance

Time
As much event as object, Magma gathers together,
and brings into play, the sky, the moon, the weather.
Magma is a medium for meetings of all kinds, and especially
For encounters between the timeless and the formless,
The timeless of architectural form,
and the formless of elemental and human flows.
Itself both timeless and formless, Magma is
the formless of flow made timeless
And because time is so evidently in Magma,
it suggests to us that words and humans are perhaps not in time,
but instead time is in words and humans.

Adrian Lucas (poem for Magma) Ausschnitt
Aluminiumguss, Blattpaladium
Aluminium G-AISi 7 Mg Massivguss mit Blattpalladium belegt
1. links Süd 958 x 30 cm; 2. rechts Süd 900 x 30 cm; 3. ord fassade: 903 x 30 cm, Platte: 150 x 150 cm
Aussenbereich: Im Hauptrakt Fassade sichtbar
Innenbereich Haupttrakt: Erdgeschosse sichtbar, wenn die Schule offen ist.
hervorragend

Zum Vergrössern klicken