Werkeingaben >

Into the Rose Garden

'Into the Rose Garden' ist ein Kunst-und-Bau Projekt für das Studierendenwohnhaus 'Rosengarten‘ in Zürich-Wipkingen. In den zentralen Wohnräumen der 18 Wohnungen wurden die Hartbetonböden durch Polieren und Sandstrahlen in individuelle Kunstwerke in der Form geometrisch-abstrahierter Rosengarten Grundrisse verwandelt. Das Projekt wurde von dem längst verschwundenen Rosengarten inspiriert, der dem Areal seinem Namen gab. Auch ein Gedicht von T.S. Eliot, in welchem die Elemente Beton, Licht und Rosengärten in einen Bezug gesetzt werden, regte zu dem Entwurf an. Historische Referenzen für die 18 Motive stammen – die kulturelle Vielfalt der Studierenden widerspiegelnd – aus der ganzen Welt: von Rapperswil bis Samarkand. Je nach Standpunkt des Betrachters wirken die Kunstwerke als klar geschnittene, im Gegenlicht spiegelnde Flächen, oder lassen sich nur noch als nuancierte Farbunterschiede der Bodenoberfläche wahrnehmen.

2020
CH-8037 Zürich-Wipkingen ZH
Stiftung für Studentisches Wohnen Zürich (SSWZ)
Stiftung für Studentisches Wohnen Zürich (SSWZ)
Nicolas Feldmeyer
Atelier Scheidegger Keller
Wettbewerb 2016, SSWZ und Fachstelle für Kunst und Bau Stadt Zürich


Zum Vergrössern klicken
Taraborrelli, R. (2016), ‘Ein Rosengarten im Wohnhaus’, Wipkinger Zeitung, 30. Juni

Meyer, D. (2021), ‘An der lautesten Strasse Zürichs’, Tages Anzeiger, 13. November

Caspari, A. (2020), ‘Imagined Landscapes’, Encounter Contemporary [online] http://www.encountercontemporary.com/interview (Abgerufen am 26.05.2022)

Keremoglu, Y. (2022), ‘Interview: Nicolas Feldmeyer’, Sedition Art, 22. April [online] https://www.seditionart.com/magazine/interview-nicolas-feldmeyer (Abgerufen am 26.05.2022)

Pestalozzi, M. (2020), ‘Lautes Leise Gemacht’, Swiss Architects, 21. August [online] https://www.swiss-architects.com/de/architecture-news/meldungen/lautes-leise-gemacht (Abgerufen am 26.05.2022)

Kürsteiner, M. (2020), ‘Logement étudiant «Rosengarten»’, Documentation Suisse du Bâtiment, März [online] https://www.batidoc.ch/messages/documentation-suisse-du-batiment-a-la-swissbau/41291214 (Abgerufen am 26.05.2022)

Kunstwerk(e)

Into the Rose Garden (2020)
Feldmeyer Nicolas
Andere
'Into the Rose Garden' ist ein Kunst-und-Bau Projekt für das Studierendenwohnhaus 'Rosengarten‘ in Zürich-Wipkingen. In den zentralen Wohnräumen der 18 Wohnungen wurden die Hartbetonböden durch Polieren und Sandstrahlen in individuelle Kunstwerke in der Form geometrisch-abstrahierter Rosengarten Grundrisse verwandelt. Das Projekt wurde von dem längst verschwundenen Rosengarten inspiriert, der dem Areal seinem Namen gab. Auch ein Gedicht von T.S. Eliot, in welchem die Elemente Beton, Licht und Rosengärten in einen Bezug gesetzt werden, regte zu dem Entwurf an. Historische Referenzen für die 18 Motive stammen – die kulturelle Vielfalt der Studierenden widerspiegelnd – aus der ganzen Welt: von Rapperswil bis Samarkand. Je nach Standpunkt des Betrachters wirken die Kunstwerke als klar geschnittene, im Gegenlicht spiegelnde Flächen, oder lassen sich nur noch als nuancierte Farbunterschiede der Bodenoberfläche wahrnehmen.
Hartbeton
Poliert und sangestrahlt
616 m2 in total
Auf Anfrage
hervorragend