Werkeingaben >

OEL AUF WASSER

Die Arbeit "Oel auf Wasser" ist eine Intervention im Lichthof des Gebäudes, wo verschiedene Teams der Verwaltung der Stadt Uster, Bau Uster und der Feuerwehr unter einem Dach zusammenarbeiten. Das Bodenmosaik reflektiert zum einen Teil diese Begebenheit, indem sich quadratische kleine Farbsteine zu einem Ganzen zusammenfügen und gemeinsam ein Bild ergeben – zum andern steht das Mosaikbild in enger Verwandtschaft mit dem Pixelbild, welches bei starker Vergrößerung eines Videostills entsteht. Das Bild selber nimmt spielerisch Bezug auf seinen Standort, den Lichthof: Es ist die Darstellung eines Öltropfens auf einer Wasseroberfläche, der seine schillernde Reflexion erst mit dem Einfallen von Licht entfalten kann. Das Handwerk des Bodenmosaiks hat eine jahrhundertealte Tradition bedeutsame Gebäude zu schmücken. Zugleich zieht die Intervention eine Referenz zu unserem digitalen Zeitalter, indem die einzelnen Steinchen wie Pixelpunkte ein Farbraster aufspannen.

2020
CH-8610 Uster ZH
Stadt Uster
Stadt Uster
Judith Albert
SAM Architekten Zürich
Kunst und Bau Wettbewerb auf Einladung, 2016


Zum Vergrössern klicken

Mitarbeit an Konzept und Umsetzung Gery Hofer / Fotos © Gery Hofer / koppmosaike.ch

Kunstwerk(e)

OEL AUF WASSER (2020)
Albert Judith
Andere
Die Arbeit "Oel auf Wasser" ist eine Intervention im Lichthof des Gebäudes, wo verschiedene Teams der Verwaltung der Stadt Uster, Bau Uster und der Feuerwehr unter einem Dach zusammenarbeiten. Das Bodenmosaik reflektiert zum einen Teil diese Begebenheit, indem sich quadratische kleine Farbsteine zu einem Ganzen zusammenfügen und gemeinsam ein Bild ergeben – zum andern steht das Mosaikbild in enger Verwandtschaft mit dem Pixelbild, welches bei starker Vergrößerung eines Videostills entsteht. Das Bild selber nimmt spielerisch Bezug auf seinen Standort, den Lichthof: Es ist die Darstellung eines Öltropfens auf einer Wasseroberfläche, der seine schillernde Reflexion erst mit dem Einfallen von Licht entfalten kann. Das Handwerk des Bodenmosaiks hat eine jahrhundertealte Tradition bedeutsame Gebäude zu schmücken. Zugleich zieht die Intervention eine Referenz zu unserem digitalen Zeitalter, indem die einzelnen Steinchen wie Pixelpunkte ein Farbraster aufspannen.
Glasmosaiksteinchen 10 x 10 mm
Mosaik
ca. 8 x 8 Meter
Stadthaus West
Ecke Damm- /Oberlandstrasse
8610 Uster
Die Arbeit kann während der Öffnungszeiten des Stadthauses West nach Anmeldung am Schalter der Abteilung Bau im 4. Stock besichtigt werden.
gut

Zum Vergrössern klicken