Werkeingaben >

Consilium

Vor 100 Jahren, am 5. Oktober 1921, wurde die neue Verfassung unterzeichnet – ein Meilenstein in der verfassungsrechtlichen Entwicklung Liechtensteins.
Die Regierung hat als Leitmotive dieses Jubiläums Nachhaltigkeit und Geschichte gewählt. Diese Leitmotive wurden durch eine Skulptur auf dem Peter-Kaiser-Platz zwischen Landtag und Regierung mit Blick auf das Schloss und durch eine Ausstellung beim Landesmuseum realisiert.
Am Dienstag, 5. Oktober 2021 haben Regierungsrat Manuel Frick und Landtagspräsident Albert Frick die Skulptur «Consilium» in Anwesenheit des Künstlers Heinz P. Nitzsche enthüllt. Die Skulptur zeigt Menschen, die sich beraten und die Grundlagen für ihr Zusammenleben festlegen. Sie steht so symbolisch für das Inkrafttreten der Liechtensteinischen Verfassung aus dem Jahr 1921.

Medienmitteilung der Regierung des Fürstentums Liechtenstein

2021
Peter-Kaiser-Platz 3
LI-9490 Vaduz
Regierung des Fürstentums Liechtenstein
Heinz P. Nitzsche
Skulptur zur Erinnerung an das 100-jährige Bestehen der Verfassung des Fürstentums Liechtenstein (1921-2021)


Zum Vergrössern klicken
100 Jahre liechtensteinische Verfassung 1921–2021.
exclusiv Magazin. Ausgabe November 2021, Nr. 226, Liechtenstein.

100 Jahre Verfassung: Der Weg zum Miteinander von Fürst und Volk.
Liechtensteiner Volksblatt, 06.10.2021.

100 Jahre Verfassung: Stärke der Gemeinschaft als Skulptur.
Liechtensteiner Vaterland, 06.10.2021.

100 Jahre liechtensteinische Verfassung.
1FLTV, 06.10.2021

Enthüllung der Skulptur "Consilium".
lie-zeit, 05.10.2021

Enthüllung der Skulptur "Consilium" und Ausstellungseröffnung anlässlich des 100-jährigen Verfassungsjubiläums.
FinanzNachrichten.de, 05.10.2021

Heute vor genau 100 Jahren: Liechtensteinische Verfassung unterzeichnet.
gsi-news.at, 05.10.2021

"100 Jahre Verfassung": Nitzsches Skulptur enthüllt.
The World News, 05.10.2021

Enthüllung der Skulptur «Consilium» und Ausstellungseröffnung anlässlich des 100-jährigen Verfassungsjubiläums.
Medienmitteilung der Regierung des Fürstentums Liechtenstein, 05.10.2021

Kunstwerk(e)

Consilium (2019)
Nitzsche Heinz P.
Skulptur
Auszug aus der Rede zur Enthüllung der Skulptur von Heinz P. Nitzsche:

Meine figurativen Formen sollen Ausdruck einer intensiven Beschäftigung mit Gruppenprozessen sein. In Ihnen sollen gesellschaftliche Dynamiken spürbar, wie auch ganz
persönliche Befindlichkeiten Gestalt annehmen.
Sand, Wasser, Kies, Zement – aus diesem Material besteht Beton. Ein Material bekannt für seine Charakteristika – Festigkeit, Beständigkeit – ein Fundament. Die Verfassung unseres Landes – ein Fundament – für das Zusammenleben unserer Gemeinschaft. Die Skulptur Consilium besteht aus diesem nachhaltigen Werkstoff.
Ich bin in Vaduz aufgewachsen, umso mehr ist es mir eine grosse Ehre und Freude zugleich, auf diesem besonderen Platz, mit dieser Skulptur, für das gemeinsame Beraten, den Austausch – ganz im Sinne von CONSILIUM – vertreten sein zu dürfen.
Abschliessen möchte ich, mit den Worten des römischen Kaisers und Philosophen Marc Aurel: «Wir sind zur Zusammenarbeit geboren».
Beton
Steinguss
Skulptur mit Sockel 2770 kg
Skulptur mit Sockel 1.40 x 1.40 x 1.01 m
Der Standort der Skulptur ist der rund um die Uhr öffentlich zugängliche Peter-Kaiser-Platz in Vaduz, direkt vor dem Eingang des Parlamentsgebäudes.
hervorragend

Zum Vergrössern klicken