Eingaben >

Gründach Radsatzlager SBB

Ein ausgetrocknetes Flussbett war das ökologische Vorbild, welches die zu verwendenden Materialien und Mengen an Substrat, Wandkies, Totholz und Steinlagen bestimmte. Um Farbe unter diese erdigen und steinigen Töne zu bringen, entschied sich die Künstlerin für Kontrastpunkte in blau, weiss und schwarz: Recyclingglas, weisser Dolomit und Lavasubstrat. Die Farbigkeit und die geschwungenen Linienformen sind inspiriert von einem Meerfisch (Pomacanthus imperator), dessen Aussehen sich im Verlauf seines Wachstums verändert. Im Kindesalter hat er ein schwarz-blau-weisses Muster, das sich in der Adoleszenz ins Grün-Gelbe transformiert. Entsprechend wird sich das Aussehen des Gründaches mit der Zeit verändern; das Lavasubstrat wurde mit Wildgrassamen bespritzt, so dass sich die dunklen Linien, wenn die Gräser wachsen, in grün-gelbe Vegetationsstriche verwandeln. Die Metamorphose des Werkes bleibt der Witterung und den Jahreszeiten überlassen.

2017
SBB Werkstätte, Radsatzlager
CH-8048 Zürich ZH
Brassel Architekten GmbH / SBB AG
SBB AG, Personenverkehr, Immobilien, Bewirtschaftung Region Ost
Annalena Müller
Brassel Architekten GmbH, Kanzleistrasse 127, 8004 Zürich
Ein funktionierendes, ökologisch wertvolles Gründach zu gestalten und die Fläche gleichzeitig als visuelles Ereignisfeld zu nutzen, auf dem ein 1300 m2 grosses „Bild“ entstehen konnte.


Zum Vergrössern klicken
"Ansichtssachen – Radsatzlager SBB in Zürich Altstetten" in Hochparterre 11, 2017, S. 67.
"Seenlandschaft über dem Radsatzlager in Zürich", TECTONews, 31.5.2017

Fachberatung Gründach: Regula Müller, topos Marti & Müller AG Bauleitung: Meili Mader Architekten Zürich Fotos: Walt Galamarini AG

Kunstwerk(e)

o.T. (2017)
Müller Annalena
Installation
Dachsubstrat dunkel Lava, Kies weiss, cBudget Bianco 16/32 mm, Wandkies ll 0/60 mm, Sickerkies 16/32 mm, Sanddünen ungewaschen, Totholz Baumstämme, Steinlagen, Farbglas Recycling blau
Spazialbegrünung / Beschichtung der Dachkonstruktion mit oben genannten Materialen
53 x 24 x 0,2 m
Das Dach ist nicht begehbar. Sichtbar aus der Luft oder z.B. vom Zug aus, auf der Durchmesserlinie vom Zürcher Hauptbahnhof aus Richtung Bern.
hervorragend

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch