Eingaben >

HIER AUJOURD’HUI DEMAIN

Am Kern der Arbeit von Luc Mattenberger ist häufig Text und Sprache, vor allem deren Verwendung im urbanen Raum. Um das rein Dekorative zu vermeiden, jedenfalls auch um den Kontext des Altersheims zu thematisieren, entscheidet sich Mattenberger für ein einfaches Konzept, das auf die Platzierung der drei Wörter «hier», «aujourd‘hui» und «demain» zusammen mit deren deutschen Übersetzungen basiert. Als diskrete, nüchterne Geste gedacht, die die unterschiedlichen Nutzer des Kristallbaus quasi «aus dem Augenwinkel» wahrnehmen, werden die Wörter in Form von Reliefs an den Böden, Wänden und auf der Möblierung, z.B. in Stühle, eingraviert, gesehen aber auch gespürt. Obwohl die Wörter durch ihre häufige Verwendung beinahe banal sind, lösen sie trotzdem Gedanken aus, erzeugen innere sowie äussere Dialoge und sind das visuelle Zeichen eines geistigen Prozesses. Im Kontext des Kristalls symbolisieren sie die Passage der Zeit, deren Flüchtigkeit sowie Unveränderlichkeit.

2018
Erlacherweg 40a
CH- 2503 Biel BE
Département des constructions de la ville de Bienne
Ville de Bienne – Stiftung für Betagtenwohnungen
Luc Mattenberger
ARGE Büro Konstrukt & Hauswirth Architekten


Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

HIER AUJOURD’HUI DEMAIN (2018)
Luc Mattenberger
Andere
Am Kern der Arbeit von Luc Mattenberger ist häufig Text und Sprache, vor allem deren Verwendung im urbanen Raum. Um das rein Dekorative zu vermeiden, jedenfalls auch um den Kontext des Altersheims zu thematisieren, entscheidet sich Mattenberger für ein einfaches Konzept, das auf die Platzierung der drei Wörter «hier», «aujourd‘hui» und «demain» zusammen mit deren deutschen Übersetzungen basiert. Als diskrete, nüchterne Geste gedacht, die die unterschiedlichen Nutzer des Kristallbaus quasi «aus dem Augenwinkel» wahrnehmen, werden die Wörter in Form von Reliefs an den Böden, Wänden und auf der Möblierung, z.B. in Stühle, eingraviert, gesehen aber auch gespürt. Obwohl die Wörter durch ihre häufige Verwendung beinahe banal sind, lösen sie trotzdem Gedanken aus, erzeugen innere sowie äussere Dialoge und sind das visuelle Zeichen eines geistigen Prozesses. Im Kontext des Kristalls symbolisieren sie die Passage der Zeit, deren Flüchtigkeit sowie Unveränderlichkeit.
vernis sur bois et béton, sablage sur béton, pierre, verre, bois, crépi
technique mixte
rez-de-chaussée accessible librement durant les heures d’ouverture du restaurant et étages supérieurs sur demande à l’accueil
hervorragend

Zum Vergrössern klicken

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch