Eingaben >

Kunsthaus JETZT

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Erweiterungsbaus der ssm-Architekten hat das Kunsthaus Grenchen
einen Wettbewerb ausgeschrieben. Gesucht wurden ortsbezogene künstlerische Eingriffe für das Foyer und / oder den Vorplatz.

Für das Kunsthaus Grenchen hat Fabio Luks auf dem Vorplatz fünf mannshohe Skulpturen aus Kunststoff
arrangiert. Es handelt sich dabei um Buchstaben, die das Wort «JETZT» ergeben. Schon von Weitem sichtbar,
lenken sie die Aufmerksamkeit auf das Museum. Aus Distanz zusammen mit der Leuchtschrift gelesen, die fest
mit der Architektur verbunden ist, ergibt dies die Wortkombination «Kunsthaus JETZT» – ein Ausruf und eine
Aufruf: kommen Sie uns besuchen – jetzt und immer wieder!

Steht man unmittelbar vor den Plastiken, überragen sie einem und man muss um sie herumgehen, um ins
Kunsthaus zu gelangen. Sie sind Hindernisse, die es zu überwinden oder zu umgehen gilt. In gewisser Weise
steht hier den PassantInnen also das JETZT bzw. die Gegenwart im Weg.

2018
CH-2540 Grenchen
Claudine Metzger und Anna Leibbrandt
Stiftung Kunsthaus Grenchen
Stiftung Kunsthaus Grenchen und Stadt Grenchen
Fabio Luks
ssm architekten ag

Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

Kunsthaus JETZT (2018)
Luks Fabio
Skulptur
Diese skulpturale Arbeit ist eine Premiere in Fabio Luks Schaffen, in dessen Zentrum der Text steht, den er
immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise inszeniert.

Auf formaler Ebene macht die Installation das figurative Potenzial von Schriftzeichen deutlich. Indem Luks die
Buchstaben aussehen lässt, als seien sie aus Ton geformt, suggeriert er eine Wandelbarkeit der Form, die im
Gegensatz steht zum tatsächlich verwendeten Material, das ganz im Sinne der klassischen Skulptur
Veränderung nicht zulässt, wenn sie einmal in ihre definitive Form gehauen oder gegossen worden ist. Die
Spannung von Luks Arbeit liegt in der Verbindung des formalen Aspektes der Schriftzeichen mit deren
Funktion Inhalt zu vermitteln. Diese Verbindung von Text, Gebrauchsgraphik und Bildender Kunst ist dabei –
wie in anderen seiner Werke – nicht frei von Humor und Hintersinn. Das zeichnet «Kunsthaus JETZT» im
Besonderen aus.
Polystyrol und Polyurethan lackiert
Mit elektrischer Handsäge aus dem Polystyrol herausgefräst und mit Polyurethan beschichtet.
Inklusive Betonplatten im Boden der Skulpturen ca. 240 kg. pro Buchstabe
1,54 x 0,77 x 1,82 m
Es handelte sich um eine temporäre Intervention, die vom 27.09.2018 - 11.11.2018, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Erweiterungsbaus der ssm-Architekten, vor dem Kunsthaus Grenchen stand.
hervorragend

Zum Vergrössern klicken

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch