Eingaben >

BAROCK'N'ROLL

«Barock’n’Roll– Einkaufen in der Barockstadt»

Eine Wandinstallation in der Migros Filiale in Solothurn.
Glasplatten auf Betonwand im 1. Obergeschoss im Lichthof gegenüber der Cafeteria

Die Künstlerin realisierte das Werk auf Einladung zu einem Projektwettbewerb der Migros Aare für die neu eröffnete Migros Filiale in Solothurn an der Wengistrasse 13. Die künstlerische Intervention nimmt Bezug zur Stadt Solothurn. Dazu liess sich Andrea Nottaris vom Kultobjekt Einkaufswagen und von der barocken Ornamentik inspirieren. Die über zehn Meter grosse Wandinstallation besteht aus neun grossen Glasplatten, die beidseitig mit verschiedenen Techniken bearbeitet wurden.

2017
CH-4500 Solothurn SO
Genossenschaft Migros Aare
Genossenschaft Migros Aare
Andrea Nottaris
IPAS Arch. und Planer AG, Solothurn
Eingeladener Wettbewerb


Zum Vergrössern klicken
Alles neu an der Wengistrasse | Medien - Migros https://www.migros.ch › Unternehmen › Medien › Medienmitteilungen / 20.11.2017 – Kunst am Bau: «Barock'n'Roll» von Andrea Nottaris
Solothurn. Mehr Licht für den orangen Riesen: Sanierte Migros an der... https://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/...solothurn/mehr-licht-fuer-den-orangen-ri...
21.11.2017 Rundgang in der neuen Migros-Filiale an der Wengistrasse .... eines Kunst am Bau–Wettbewerbs der Genossenschaft Migros Aare hervor.
IM GESPRÄCH, Stadtanzeiger Olten, 29.11.2017, Kunst am Bau von Andrea Nottaris

Fotos©Fotostudio Migros Aare

Kunstwerk(e)

BAROCK'N'ROLL - Einkaufen in der Barockstadt (2017)
Nottaris Andrea
Installation
Die Wandinstallation «Barock‘n‘Roll» lässt die Farben des Solothurner Wappens und der Migros verschmelzen. Die sich spiegelnde Geometrie des Kunstwerks nimmt Bezug zur Zierform der barocken Ornamentik. «Barock‘n‘Roll» nimmt das Kultobjekt Einkaufswagen zum Sujet: Gespiegelt, gestapelt und aneinander gehängt zeigt die Wandinstallation aus Glas über 60 Einkaufswagen. In einem aufwändigen Verfahren wurden die Gläser bearbeitet. Entstanden ist so ein Gesamtmotiv mit mehreren Bild-Ebenen, eine kaleidoskopische Anordnung von Einkaufswagen sowie transparenten und spiegelnden Flächen. In den Spiegelflächen wird der Betrachter selbst Teil der gläsernen Installation. Dieser Einbezug des realen Geschehens ist ein wichtiger Aspekt von «Barock‘n’Roll». Ein weiterer Kerngedanke ist die Transparenz. «Barock‘n’Roll» lässt den Blick frei auf die Betonwand und legt den Hintergrund offen.
Sicherheitsglas, Stahlplatten
Siebdruck rückseitig, Sujetstrahlung und Einfärbung auf Vorderseite in diversen Farben
3 x 10 m ( 9teilig)
während Geschäfts-Öffnungszeiten der Migros Filiale. 1. OG Cafeteria
neu

Zum Vergrössern klicken

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch