Eingaben >

PingPong

"PingPong" ist als interaktive Licht- und Rauminstallation konzipiert. Die beiden Eingänge, die Korridore, der Pausenbereich und die Treppenhäuser des Bildungszentrum treten miteinander in Kommunikation. Ausgangspunkt dafür sind zwei LED-Panele, die in unmittelbarer Nähe zu den Türen im Boden eingelassen sind. Auf jedem der Panele leuchten Begriffe, die sich auf Schule, Arbeit oder auf grundlegenden Emotionen wie Freude, Schmerz und Hoffen beziehen. Diese Wortgruppen interagieren: Die Buchstaben bewegen sich als Morsezeichen – in kleine Einheiten aufgelöst – auf mehreren durch das Gebäude führenden LED-Schienen in beide Richtungen. Auslöser für die Wanderung der Buchstaben ist die Bewegung der Personen im Gebäude. Jedes Durchschreiten der Eingänge löst – erfasst durch Lichtschranken – einen Impuls auf dem entsprechenden LED-Panel aus.

2005
Bildungszentrum für Erwachsene
CH-8008 Zürich ZH
Kanton Zürich
Bildungsdirektion Kanton Zürich
Johannes Gees
Rebmann+Eichenberger Architekten, Zürich


Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

PingPong (2005)
Gees Johannes
Malerei
LED Screen, LED Schienen, Steuerung, Text
diverse
unbekannt

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch