Eingaben >

Flügelschlag des Schmetterlings

Diptychon: Materialbild aus unterschiedlichen Werkstoffen, deren Beschaffenheit und Struktur in mittelbarem Zusammenhang mit der Geologie der Schweiz stehen. Bergformen mit Rissen und Schluchten, wie wir sie aus den Alpen kennen. Sand vom Ufer des Rheins. Saubere Farben, die ebenfalls viel von der Charakteristik der Schweiz widerspiegeln. Die Leuchtkraft der Farben und die im Gegensatz dazu stehenden schrundigen Strukturen schaffen einen hohen Impact.
Konzeptionelle Grundlage ist die Verdeutlichung des positiven Wirkens der Schweiz im internationalen Verbund. Da das Bild im öffentlichen Raum viele Menschen unterschiedlicher Geschmacksprägung anspricht, ist es wichtig, mit sympathischen Bildelementen breite Akzeptanz für das Thema zu schaffen. In diesem Sinn ist der Protagonist der Gestaltung der Schmetterling.

2015
Gartenweg 14
CH-5080 Laufenburg ZH
Stadt Laufenburg. Inititiert durch Rudolf Lüscher, seinerzeit Stadtamann von Laufenburg
Peter Flossdorf
Grossformatiges Bild für das Foyer der neuen Stadthalle Laufenburg

Zum Vergrössern klicken

Kunstwerk(e)

Flügelschlag des Schmetterlings (2015)
Flossdorf Peter
Malerei
Das Bild entschlüsselt sich über die These, dass der Flügelschlag des Schmetterlings im Regenwald des Amazonas grosse Veränderungen bewirken kann. Das filigrane Wesen des Falters steht für Sensibilität und Achtsamkeit. Tugenden, die den Dialog zwischen den Menschen beflügeln. Die uns aufschliessen für die geradezu babylonische Vielfalt von Sprachen und Meinungen. Wir wenden uns ab von Stolz und Vorurteil und öffnen uns der Weite. Wer sie einmal erblickt hat, will den Vorhang nicht mehr schliessen.

Auch die Schweiz ist scheinbar klein. Trotzdem bewirkt sie Bedeutendes, wenn es darum geht, divergierende Interessen auszugleichen zwischen Staaten, die meist viel grösser sind. Ein wichtiger Beitrag für ein friedliches Miteinander.
Strukturierte Baumwolle, Kaseintempera, Rheinsand, Binder auf Leinwand.
Mischtechnik: Stoffstrukturen mit Rheinsand beschichtet, bemalt mit Kaseintempera.
ca. 20 kg
B: 360 cm, H: 200 cm
Die zwei Teile des Diptychons sind von der Hängekommission ohne Zwischenraum an der Wand befestigt worden. Es befindet sich dauerhaft in der neuen Stadthalle der Stadt Laufenburg. Ausserhalb der Öffnungszeiten erhält man den Schlüssel bei der Gemeindeverwaltung.
hervorragend

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch