Eingaben >

ZUGVÖGEL

Mit dem Einschreiben des Themas ZUGVÖGEL ist ein Bewusstsein an das Pflegeheim gebunden, das von der Erinnerung an die Symbolik des Lebens als Weg und Unterwegssein in einer Gemeinschaft erzählt. Da das Pflegeheim in Horw für seine Bewohnerinnen und Bewohner zudem ein Ort der Ruhe ist, werden die Zugvögel gerne zu Besuch kommen, um sich ebenso auszuruhen. Das Eine bedingt das Andere und so soll den Menschen wie den Vögeln ein sicherer und offener Raum der Ruhe geboten werden. Gleichzeitig erfährt der Ort durch die Beobachtung und die Wahrnehmung des Fluges und des Ziehens der Vögel den Einbezug in ein “lebendiges” Naturereignis. Verhandelt wird dabei eine Auswahl von symbolischen Bedeutungen – mit Bezug zum Leben und dem Verhalten der Zugvögel: Farbe, Form / Schutz, Pflege, Bewegung, Zeit / Orientierung, Kommunikation.
Die künstlerischen Interventionen sind: Farben in den Korridoren, fotografische Portraits der Zugvögel mit Farbcodes, Nistkästen, Futterkästen, Asthaufen, Farbfächer.

2003
CH-6048 Horw LU
Gemeinde Horw
Gemeinde Horw
Monika Kiss Horváth
ARGE Bysäth / Linke / Weber / Gärtner / Schenkel Luzern
Wettbewerb auf Einladung Kunst am Bau


Zum Vergrössern klicken
- Umbau und Erweiterung Pflegeheim Kirchfeld Horw
Michael Hanak zu Kunst und Bau Werk Pflegeheim Kirchfeld Horw,
Linke / Weber / Bysaeth Luzern
in Eternit, Arch 138, Öffentliche Bauten 2004

- Forschung mit Farbe
Nadine Olonetzky in Werkkatalog 1990–2003
in Edition Monika Kiss Horváth, Zürich 2003

Kunstwerk(e)

ZUGVÖGEL (2003)
Kiss Horváth Monika
Andere
Eine Teilaufgabe des WBW Kunst am Bau bestand darin, unter anderem ein integriertes Farbkonzept für das umgebaute und erweiterte Pflegeheim Kirchfeld in Horw vorzuschlagen.
Ich wählte fünf gefährdete Zugvogelarten aus, um aus ihrem Federkleid den Farbklang für den Empfangsbereich und die Korridore im Innern des Gebäudes herauszupicken: Diese "Farbcodes" bilden die Grundlage für die Übertragung der Ästhetik von Vogelfedern auf die Farbgestaltung in den Gängen des Pflegeheims. Die Farben sollen wärmen und kühlen, sowie beleben und erfreuen und so dem Innern des Pflegheims eine atmosphärische Stimmung verleihen.
Jedem Gang wird durch die spezifische Farbgebung eine Vogelart zugewiesen: DISTELFINK • GARTENROTSCHWANZ • TEICHROHRSÄNGER • KERNBEISSER • ERLENZEISIG
Im Empfangsbereich, sowie in der Nähe des Mehrzweckraumes, in den Aufenthaltsräumen und in der Cafeteria werden Fotografien von den Vögeln aufgehängt, mit deren Farben die Wände gestaltet sind.
Farbintervention Korridorwände, Fotografie Zugvögel, Nistkästen, Futterkästen, Asthaufen – Farbfächer Zugvögel
Farbige Wände in Marmorino di Calcio, Gerahmte C-Prints in Farbe, Holz, Äste
Farbwände ca. 420 m2, Fotografien 1.3 x 1.8m und 2.8 x 5.8m
Empfangsbereich und Cafeteria öffentlich
gut

Zum Vergrössern klicken

© 2019 visarte.schweiz | AGB | info@prixvisarte.ch